Benutzer Teilen

Mund-Nasenmaske mit Mittelnaht in verschiedenen Größen

x

Hallo, hier ist Laura. Die Corona-Krise hat uns voll im Griff! Damit wir uns nicht alle gegenseitig anstecken können, ist es ratsam, eine Mund-Nasenmaske zu tragen wenn wir einkaufen, in den Öffis fahren bzw. überall dort, wo man anderen Menschen nahe kommt.

Je nach Vorliebe mag man lieber das Modell mit den Falten oder das nachstehende Modell mit der Mittelnaht. Schritt-für-Schritt zeigen wir euch, wie ihr euch, euren Kindern und Kleinkindern eine Mund-Nasenmaske selbst nähen könnt. Die Vorlage haben wir dazu in drei Größen gefertigt, die ihr hier kostenlos herunterladen könnt. Die Mund-Nasenmaske ist schnell hergestellt – und ihr benötigt dazu nicht viel Material. Die meisten von euch haben sowieso Berge von Stoffresten. Ich habe ein kaputtes Baumwoll-Herrenhemd verwendet! Also auch noch ein perfektes Upcycling-Projekt. Jetzt könnt ihr die Stoffreste sinnvoll verwenden!

Die Voraussetzungen an den Stoff sind aber wichtig: Er sollte kochfest sein; dazu eignet sich am besten reine Baumwolle und er muss engmaschig, aber Luft durchlässig sein. Macht vor Beginn der Näharbeiten unbedingt einen Atemtest. Dazu haltet ihr ein Stück Stoff doppelt genommen fest vor Mund und Nase und atmet ein und aus. Wenn das anstrengend ist, ist der Stoff nicht geeignet.

Wichtiger Hinweis: Diese Mund-Nasenmaske ersetzt keinen medizinischen, genormten Mundschutz. Er dient lediglich als Hilfsmittel, um die Verteilung der Tröpfchen zu verhindern. Die Mund-Nasenmaske stellt keinen Eigenschutz dar. Die Herstellung und Benutzung ist eigenverantwortlich.

Material:

  • die kostenlose Vorlage als PDF-Datei zum Ausdrucken
  • schöner Stoffrest aus Baumwolle, Achtung: muss atmungsaktiv sein! Größe L/M: 35 x 18 cm, Größe S: 25 x 15 cm, Größe XS: 20 x 10 cm
  • Stoffrest aus Molton als Futter
  • Gummiband kochfest ca. 10-12 cm
  • oder Schrägband zum Binden ca. 17 cm
  • Pfeifenputzer optional
  • Vlies zum Einlegen optional

Zuschneiden:

Als erstes schneidest du den Stoff zu. Bitte beachte, dass du eine rechte und eine linke Seite zuschneidest. D.h., du musst die Vorlage einmal mit der Schrift nach oben und einmal mit der Schrift nach unten zuschneiden. Das ist vor allem für den Oberstoff wichtig! Oder du schneidest die Mund-Nasenmaske im Stoffbruch zu.

Nähen:

Du legst den Oberstoff rechts auf rechts und nähst als erstes die Mittelnaht. Die Nahtzugaben versäuberst du und bügelst die Nahtzugabe auseinander. Ich habe einen Zierstich über die Mittelnaht gemacht, so dass ich mir hier das Versäubern sparen konnte.

Die beiden Molton-Teile nähst du entsprechend. Danach legst du den Oberstoff auf den Moltonstoff; die rechten Seiten liegen innen und nähst die obere und untere Kante. Beide Kanten werden versäubert. Über die schmale Seite wendest du die Mund-Nasenmaske, so dass die rechte Seite sichtbar wird.

Wenn du die Mund-Nasenmaske an der oberen Kante besser formen können möchtest, legst du den Pfeifenputzer an die obere Kante und nähst diesen mit einem Zick-Zack-Stich fest. Die überstehenden Enden des Pfeifenputzers schneidest du so ab, dass sie ca. 1 cm im Mundschutz enden.

Jetzt bügelst du die schmalen Seiten der Nahtzugabe nach innen. Du legst ein Ende vom Gummiband, alternativ das Schrägband, ca. 1 cm zwischen den oberen und den unteren Stoff an die obere Kante und nähst das Band gut fest. Das andere Ende vom Gummiband nähst du genauso an die untere Kante von der Mund-Nasenmaske. Das Gummiband für die Kinder-Mund-Nasenmasken bitte entsprechend anpassen.

Wenn du Schrägband bevorzugst, nähst du die einzelnen Stücke an den drei anderen Kanten wie eben beschrieben fest.

Schließlich musst du nur noch die Seiten und die untere Kante knapp absteppen. Wenn du noch ein zusätzliches Vlies zum Wechseln einlegen möchtest, kannst du dazu die Seiten geöffnet lassen.

Fertig ist deine Mund-Nasenmaske! Bleib gesund!

Bitte beachte: Nach der Benutzung solltest du die Mund-Nasenmaske nur mit gewaschenen Händen vorsichtig ausziehen, damit du die äußere Seite möglichst nicht berührst. Und auch nach dem Ausziehen der Maske solltest du deine Hände waschen. Die Mund-Nasenmaske sollte täglich, am besten nach jeder Benutzung in der 90 Grad Wäsche gewaschen werden. Alternativ kann sie für 5 Minuten in einem Topf ausgekocht werden. Trocknen lassen. Siehe auch die Tipps hierzu vom BfArM.


Registrier dich or log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.