Benutzer Teilen

Belohnungen für unsere treuen Freunde – 5 köstliche Hundeleckerlis

x
stylischer Adventskranz
stylischer Adventskranz

Unsere vierbeinigen Begleiter verdienen auch eine Belohnung! Nach einem gelungenen Spaziergang oder auch wenn ein Befehl richtig ausgeführt wurde! Auch zwischendurch um unsere Zuneigung auszudrücken geben wir unserem Liebling gerne mal ein Leckerli. Genau wie bei Menschen, kann man sich nie sicher sein was man seinem Hund grade zum Essen gibt. In vielen Produkten die verkauft werden sind unnötige Inhaltsstoffe drin. Zu viel Zucker oder andere Zutaten sind nicht nötig. Erst wenn man Leckerlis selber macht weiß man was man seinem Hund zum Essen gibt. Also wo liegt das Problem? So einfach wie Kekse backen! Achtet auf die Ernährung eurer Tiere und ernährt es gesund mit frischen Zutaten! Fangen wir doch direkt an! Viel Spaß und Erfolg. Und deinem kleinen Vierbeiner: Guten Hunger!

 

  • Ohne Getreide
  • Leberwurstkekse
  • Möhrentaler
  • Fettarme Hundekekse
  • Hundeleckerlis

1. Ohne Getreide

Diese Kekse sind besonders geeignet für Allergiker Hunde. Da in den meisten Hunde Leckerlis oder Hunde Keksen Getreide steckt, können sie diese nicht vertragen. Also einfach glutenfrei selber backen!

2. Leberwurstkekse

Welcher Hund kriegt keine großen Augen und eine lange Nase wenn die Leberwurst für den Frühstückstisch ausgepackt wird? Machen wir ihnen eine kleine Freude mit Leberwurstkeksen!

3. Möhrentaler

Mit vielen Ballaststoffen für eine gute Verdauung! Auch super gesund und kann ohne Bedenken gefressen werden.

4. Fettarme Hundekekse

Für Hunde mit schlechtes Stoffwechsel oder die auf Diät sind! Kann ohne Bedenken gefressen werden, da die fettarm sind!

5. Hundeleckerlis

Die klassische Form: als Hundeknochen! Einfach nachzumachen!


Titelbild von Pixabay: https://pixabay.com/de/hundefutter-hundeknochen-bunt-512823/


Registrier dich or log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.