Benutzer Teilen

Garn aus Abfallstoffen – 5 Upcycling-Ideen für die Umwelt

x
stylischer Adventskranz
stylischer Adventskranz

Täglich häkeln oder stricken wir mit Garn aus dem Geschäft und oft ist uns gar nicht bewusst, wie dieses Garn überhaupt hergestellt wird und was wir da eigentlich zu Pullis, Mützen und Schals verarbeiten. Allein der Anbau, die Produktion der Rohfasern, sowie die Textilveredlung bei der Herstellung des Garns belasten die Umwelt aufgrund des Einsatzes von Chemikalien, Pestiziden oder hohem Wasserverbrauch immens. Wir haben uns schlau gemacht und 5 Upcycling-Ideen zusammengetragen, mit denen man sein eigenes Garn herstellen kann, ohne die Umwelt zusätzlich zu belasten! Probiert es gerne aus und helft damit eurer Umwelt! Ihr werdet erstaunt sein, woraus man alles Garn machen kann!

  • Socken
  • Plastiktüten
  • Bettlaken
  • T-Shirts
  • Zeitungen

1. Socken

Alte Socken finden schnell ihren Weg in den Mülleimer, sobald sie ein Loch haben oder an den Sohlen durchgelaufen sind. Wenn ihr gerne strickt oder näht, dann braucht ihr sie aber nicht wegschmeißen! Mit ein paar Minuten Zeitaufwand kann man aus den unbeschädigten Teilen der Socken tolles Garn herstellen und so die Umwelt weniger belasten.

2. Plastiktüten

Plastiktüten sind sowieso schon schlecht für die Umwelt. Das weiß jedes Kind. Umso besser ist es, wenn man sie nach dem Gebrauch nicht wegschmeißt, sondern wiederverwendet. Mit diesem DIY lassen sich daraus stabile und robuste Garnrollen machen, die perfekt fürs Stricken oder Häkeln geeignet sind!

3. Bettlaken

Wenn man Garn aus Bettlaken herstellt hat das den Vorteil, dass man eine große Menge an Stoff zur Verfügung hat und so auch größere Projekte damit in Angriff nehmen kann. Dazu lässt sich der weiche Baumwollstoff ganz einfach verbinden, sodass die Knoten der einzelnen Stoffteile am Ende kaum zu sehen sind!

4. T-Shirts

Alte T-Shirts lassen sich auf die gleiche Weise wie die Bettlaken zu Garn verarbeiten. Dabei könnt ihr entweder einfarbige Shirts verwenden, oder auch einmal ein gemustertes ausprobieren, um das Garn ein bisschen interessanter zu machen. Wenn es erstmal verarbeitet ist, ergibt es einen tollen Look und ist garantiert weich.

5. Zeitungen

Mit ein bisschen Feingefühl lassen sich auch aus alten Zeitungen tolle Garnrollen machen. Dazu muss man sie in dünne Streifen schneiden und zwischen den Fingern rollen. Es ist so einfach und tut so viel für die Umwelt! Außerdem bekommen eure Werke dadurch einen ganz eigenen Look und sind zu 100% stabil!


Titelbild von: https://pixabay.com/de/garn-thread-strick-kleidung-stift-2565067/


Registrier dich or log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.