Benutzer Teilen

7 Wege Stoffreste sinnvoll zu verwerten

x

So viele Stücke Stoff, die scheinbar zu klein sind, um noch etwas damit anzufangen? Alte Kleidung, die ihr einfach nicht mehr sehen könnt und nur noch loswerden möchtet? Haaaaalt, bevor irgendetwas in die Tonne wandert, solltet ihr euch unbedingt diese 7 ausgefallenen Ideen anschauen — und vielleicht könnt ihr ja auch euren alten Stoffresten neues Leben einhauchen!

1. Badematte im „Beach-Rock“-Stil

Diese extrem coole Badematte im 3D-Look sieht aus, wie eine Menge verschiedener Steine an einem exotischen Strand. Was sie jedoch davon unterscheidet? Sie ist garantiert plüschig weich und wärmt eure Füße auch an den kältesten Wintertagen. Und das Beste ist: Wenn ihr in der Lage seid, einen Knopf anzunähen, dann werdet ihr auch mit dieser Matte super zurechtkommen. Also, schnappt euch einfach ein paar Stoffreste in unterschiedlichen Naturtönen (gerne auch verschiedene Stoffarten) und legt los!

2. Bunt geknöpft

Auch die wirklich allerkleinsten Stoffstückchen können noch irgendwie verwertet werden — wetten? Und das ist ihre neue Bestimmung: Super-süße Knopfhüllen. Die mögen auf den ersten Blick vielleicht nutzlos erscheinen, verleihen aber garantiert jedem Kleidungsstück, Accessoire und Deko-Gegenstand das gewisse Etwas!

Und so funktioniert das Ganze mit einem Knopfset:

3. Jetzt gibt´s was auf die Taschen

Ihr findet diese schlichten Blue Jeans auf Dauer auch irgendwie langweilig? Dann nutzt doch einfach bunte Stoffreste, um eure Jeans ein bisschen aufzupeppen! Das sieht doch bestimmt aus wie gewollt und nicht gekonnt!? Nicht, wenn ihr die Stoffreste nicht einfach wahllos irgendwo aufnäht, sondern sie auf den Gesäßtaschen anbringt! Super chic und fast wie vom Designer!

4. Vom Untersetzer zur Mini-Pinnwand — Ganz schön verkork(s)t!

Was macht man mit langweiligen Korkuntersetzern oder Bierdeckeln, die man für wenige Euros in jedem Baumarkt bekommt? Richtig, man verpasst ihnen mit bunten Stoffresten eine individuelle Note! Dabei gefällt uns ganz besonders, dass sie nicht mehr länger nur als Untersetzer, sondern auch ganz wunderbar als stylische Miniatur-Pinnwand verwendet werden können. Aber auch ganz ohne Pins geben diese Untersetzer ganz bestimmt eine tolle Zimmerdeko ab.

Oder lasst euch das Ganze noch einmal von diesem netten Mädel erklären 😉

5. Nicht nur für die Kleinen: Adventskalender

Wo wir gerade beim Thema Jeans sind: Solltet ihr euch wirklich entscheiden, eine Jeans auszurangieren, dann rettet doch zumindest vorher noch die Taschen. Denn ob groß oder klein, mit Reißverschluss oder ohne, Vorder- oder Hintertasche: Hosentaschen eignen sich super als „Türchen“ für den nächsten Adventskalender. Und natürlich ist es auch erlaubt, andere Stoffreste auf „Taschenformat“ zuzuschneiden 😉 Viel Spaß beim Basteln!

6. Thema Patchwork — supersüße Nadelkissen

Wenn wir an Stoffreste denken, ist es natürlich unvermeidlich, früher oder später auch auf Patchwork zu sprechen zu kommen. Zugegeben, Patchwork ist zwar nicht neu, aber immer noch absolut angesagt. Eine der süßesten Ideen zum Thema, für die ihr wirklich nur sehr wenig Stoff benötigt, ist dieses praktische Nadelkissen. Denn was wäre schöner als nähen, um zukünftig noch einfacher und besser nähen zu können?

7. Blütentraum

Übrigens kann man aus Stoffresten auch ganz schnell superschöne Blumen zaubern. Gleich mehrere Ideen dazu findet ihr in diesem Beitrag.


Titelbild von https://pixabay.com/de/valentin-herz-bunt-valentinstag-605540/


Registrier dich or log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.