Benutzer Teilen

Hamster oder Sternmull – Und welcher Kleiderschrank-Typ bist du?

x
hello simple

Der Hamster

Es gibt die einen.
Sie horten über Jahre oder sogar Jahrzehnte hinweg Kleidung, die sie eigentlich gar nicht mehr anziehen. Warum sie das tun? Da gibt es verschiedene Gründe. Sie tun es, weil sie glauben, dass die Sachen iiirgendwann mal wieder in sein werden oder dass sie eines Morgens in den Schrank schauen und das entsprechende Kleidungsstück auf einmal wieder völlig neu für sich entdecken. Sie tun es in der Hoffnung, iiirgendwann wieder in das Lieblings-Sommerkleid hinein zu passen, obwohl es schon 15 Jahre her ist, dass sie hinein gekommen sind, ohne Angst haben zu müssen, dass die Knöpfe jeden Moment in alle Himmelsrichtungen davonfliegen. Oder sie sagen sich, dass es schon iiirgendwann irgendeinen Anlass geben wird, zu dem sie den Fummel wieder anziehen werden — und sei dieser Anlass auch nur ein verschnupfter Nachmittag auf der Couch oder die unausweichliche Renovierung des Hauses. Bis die „Hamster“ irgendwann umziehen und den ganzen Kram loswerden müssen. Oder bis sie das Gefühl haben, dass ihr Kleiderschrank Klamotten einfach verschluckt, weil sie nämlich vor lauter Stoff die Kleidungsstücke nicht mehr sehen.

Der Sternmull

Und es gibt die anderen.
Die Sternmulle. „Was soll denn das bitte sein? Mit dem soll ich Ähnlichkeit haben?!“, werdet ihr euch jetzt vielleicht empört fragen. Zu recht! Aber keine Sorge, um´s Aussehen geht´s hier bestimmt nicht, sondern um eine der außergewöhnlichsten Eigenschaften dieses Tieres. Der Sternmull gehört nämlich zur Familie der Maulwürfe und kann schneller fressen, als das menschliche Auge folgen kann. Er konsumiert seine Nahrung also so schnell, wie andere das mit ihrer Kleidung tun.
Sie kaufen gern neue Kleidung — wer tut das nicht? Es gibt ja schließlich auch immer wieder was Neues und nicht nur die Figur, sondern auch der eigene Geschmack oder der eigene Style ändern sich mit der Zeit. Und wenn was Neues reinkommt, dann muss natürlich was Altes raus — Ist doch ganz logisch, oder? Da gibt es kein Zögern und kein „Ach, das kann ich ja vielleicht nochmal irgendwann gebrauchen“. Erbarmungslos wird für so ziemlich jedes neue Kleidungsstück ein altes entsorgt, sodass man sicher sein kann, dass zu Beginn jedes neuen Jahres die Hälfte der Garderobe nicht mehr dieselbe ist wie noch ein Jahr zuvor. Bis irgendwann der Moment kommt, vor dem sich jeder Sternull fürchtet: Für die eine oder andere Familienfeier, für die Motto-Party oder den Kindergeburtstag wäre dieser eine Rock, dieses bestimmte Kleid oder T-Shirt vollkommen perfekt gewesen. „Ich habe vielleicht viel weggeworfen, aber DAS doch nicht!?“, wird sich der verzweifelte Sternmull dann sagen. Doch irgendwann kommt die bittere Erkenntnis „Oh doch, ich habe“.

Zugegeben, das Ganze ist vielleicht ein kleines bisschen überspitzt dargestellt und wir meinen´ s ja auch überhaupt nicht böse. Aber mal Hand aufs Herz: Sicher wird der eine oder andere sich ein klitzekleines bisschen in einer dieser Beschreibungen wiederfinden. Wenn du dich jetzt angesprochen fühlst, dann mach doch einfach bei unserer Umfrage mit und beantworte die Frage:

Ich bin eher ein…


Titelbild von https://pixabay.com/de/schrank-kleidung-kleiderschrank-1209917/


Registrier dich or log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.