Benutzer Teilen

Lunchbag selber nähen – eine unkomplizierte Anleitung

x
stylischer Adventskranz
stylischer Adventskranz

Hallo hier ist Ella vom diy-family-team. Wir waren es leid! Obwohl wir wirklich schon immer darauf geachtet haben, so wenig wie möglich Plastik zu gebrauchen, ist es uns dennoch bei der morgentlichen Verpackung der diversen Brotdosen, Tüten und Flaschen meist nicht gelungen, auf die kleine Plastiktüte für alles zu verzichten. Immerhin kann doch mal was auslaufen, sonst gingen ja auch Stofftüten. Wir haben überlegt, wie wir das Problem lösen können und sind auf die Idee eines Lunchbag‘s gekommen. Dazu haben wir etwas beschichteten Stoff besorgt und angefangen. Wir finden das Lunchbag ist eine tolle und immer wieder verwendbare Alternative zu Plastiktüten. Und wenn mal etwas daneben geht – kein Problem! Einfach abgewischt oder mal kurz durchgewaschen und schon ist das Lunchbag wieder einsatzbereit. Die Herstellung ist denkbar einfach und in kurzer Zeit habt ihr auch einen Lunchbag. Also ran an die Nähmaschine!

Was ihr alles dafür braucht:

  • 60 cm beschichteter Stoff
  • 20 cm Klettband weiche Seite
  • 10 cm Klettband harte Seite
  • Garn
  • Stoffklammern

Schritt 1: Zuschneiden

Mein Lunchbag hat eine Höhe von 40 cm; wenn es etwas größer ist – kein Problem. Die Breite ist 25 cm. Wenn es geht, kannst du den Boden in den Stoffbruch legen, so hast du unten keine Naht. In die Seiten deines neuen Lunchbag‘s schneidest du „Ecken“ mit den Maßen 5 cm hoch und 5 cm quer. Wir haben hier unseren Schnitt als PDF hinterlegt. Ausdrucken, ausschneiden und du hast eine prima Vorlage, die dir das ganze ausmessen erspart. Du musst nur noch überall ca. 1 cm Nahtzugabe hinzufügen, außer an der Oberseite, da nehmen wir 1,5 cm. Jetzt kannst du auch schon mit dem Zuschneiden des Lunchbag’s beginnen.

Schritt 2: Klettstreifen annähen

Als nächstes werden die Klettstreifen angenäht. Ich habe sie vorher mit Stecknadeln befestigt, damit sie sicher nicht verrutschen und anschließend rundherum festgenäht. Wundert euch nicht, dass der eine Streifen hier genauso lang ist, wie der andere. Das habe ich später noch einmal geändert. Der längere Klettstreifen sollte auf der Tasche selber sein und der Kürzere als Verschluss dienen, sodass man das Lunchbag durch einrollen verschließen kann.

Schritt 3: Die Laschen an der Unterseite zusammennähen

Jetzt müssen die beiden Laschen an der Unterseite zusammengenäht werden, damit sie später den Boden bilden können. Dreht den Stoff dazu auf links. Dadurch sieht die Naht von außen sauber und ordentlich aus. Ich habe die beiden Laschen auch hier wieder mit meinen Klammern zusammengehalten, damit der Stoff nicht verrutscht.

Schritt 4: Den Boden mit den Seiten vernähen

Damit der Boden sauber mit den Seiten des Lunchbags vernäht werden kann, muss man aus dem überschüssigen Stoff “Dreiecke” bilden und sie an den Stoffenden mit Klammern zusammenhalten. Anschließend habe ich wieder meine Nähmaschine zur Hand genommen und sie Seitenteile mit dem Boden vernäht.

Schritt 5: Obere Kante versäubern

Als letztes muss die Öffnung des Lunchbags versäubert werden. Dazu lasst ihr die Tasche weiterhin auf links gedreht und schlagt den Stoff rundherum nach außen um. Jetzt könnt ihr wieder alles mit Stecknadeln fixieren und den Saum nähen, der dann die abgeschnittenen Stoffenden verbirgt.

FERTIG!

So einfach könnt ihr euer eigenes Lunchbag nähen! Ich und die ganze DIY family hoffen, dass euch diese Anleitung geholfen hat. Wenn ihr jetzt auch ein Lunchbag nähen wollt, schickt uns gerne eure Ergebnisse auf Facebook! Wir wünschen euch weiterhin viel Freude und Spaß beim Nähen!


Registrier dich or log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.