Benutzer Teilen

DIY-Raumdüfte – 5 erfrischende Varianten

x
hello simple

Man fühlt sich doch gleich viel wohler, wenn es in den eigenen vier Wänden gut riecht. Wenn es mal nur zu einem schnellen Blitz-Putz reicht kann ein Raumlufterfrischer da eine zuvorkommende Abhilfe sein. Doch gekaufte Raumdüfte sind uns hierbei viel zu teuer und halten längst nicht so lange wie eine selbst gemachte Version. Wie ihr euren eigenen DIY-Raumdüfte mit nur wenigen Zutaten zuhause nach machen könnt erfahrt ihr deshalb in unserem Beitrag. 7 Varianten haben wir für euch herausgesucht, die wirklich einfach selber zu machen sind. Wir sind sicher, dass ihr und eure Gäste von diesen betörenden Düften begeistert seien werdet. Probiert es selber aus, wir wünschen euch viel Spaß!

  • Mit ätherischen Ölen
  • Mit Babyöl
  • Mit Alkohol und Glyzerin
  • Aus natürlichen Zutaten
  • Die 10 Minuten Version

1. Mit ätherischen Ölen

Ätherische Öle berühren die Sinne und die Seele. Sie eignen sich perfekt für die Herstellung eures DIY-Raumdufts. Hier gibt es 2 Mischungen für euch: den Guten-Morgen-Duft und eine Gute-Laune-Mischung.

2. Mit Babyöl

Seht euch auch das kinderleichte Rezept zu diesem DIY-Raumduft an. Es  basiert auf Babyölbasis und ihr braucht lediglich ein ätherisches Öl dazu geben.

3. Mit Alkohol und Glyzerin

Auch mit Alkohol und Glyzerin könnt ihr einen Raumduft erstellen. Die ätherischen Öle lösen sich darin auf und bilden mit Hilfe des Glyzerins eine Lösung.

4. Aus natürlichen Zutaten

Wem natürliche Zutaten eher zusagen, dem werden Sandras Rezepte gefallen. Zimtstangen, Lorbeer, Nelken und Obst sorgen für einen ausgefallenen Duft.

5. Die 10 Minuten Version

Zuletzt haben wir noch einen DIY-Raumduft mit Natron den ihr in Nu selber gemacht habt. Es funktioniert sowohl mit purem Wodka als auch mit geruchsneutralem Alkohol aus der Apotheke .


Titelbild von https://pixabay.com/de/weihrauch-indian-aromatischen-stick-1961430/


Registrier dich or log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.