Yogatasche selber nähen

*Werbung

Hallo ihr Lieben,

Hier ist wieder Anna von DIY-family. Wir dürfen euch heute zusammen mit Gütermann eine super tolle Anleitung vorstellen.

Und zwar haben wir eine Anleitung für eine wundervoll schicke Yogatasche, die wir unbedingt mit euch teilen wollen! Die Tasche ist nicht nur schön, sondern auch echt praktisch, um eure Yogamatte viel einfacher zu transportieren. Natürlich kann man die Tasche auch zweckentfremden und einfach so benutzen.

Wir zeigen euch Step by Step, wie ihr zur perfekten Yogatasche für euch kommt.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen!

P.S.: Schreibt uns doch mal in die Kommentare, wie euch der Beitrag gefallen hat und hinterlasst uns ein kleines Feedback! 🙂

Das braucht ihr:

Arbeitsmaterial von Gütermann

  • Allesnäher farblich passend
  • Baumwollstoff 145 cm breit, Collection COSY MOOD:
  • 0,70 m Magnolienmuster in Hellblau-WeißRosé
  • 0,70 m hellgrünen Baumwollstoff
  • 0,50 m graublauen Baumwollstoff
  • 2,00 m Ripsband in Taupe

Zusätzlich

  • 1,50 m Gewebeeinlage G 740 zum Aufbügeln, 90 cm breit
  • 0,70 m Rundgummi in Hellgrün
  • 2-Loch-Kordelstopper in Transparent oder Weiß
  • Schnittpapier

Werkzeug

  • Nähmaschine
  • Bügeleisen und -tuch
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Textilmarkierstift oder Kreide
  • Handmaß
  • Maßband
  • Zirkel
  • Wende- oder dicke Stopfnadel
  • Sicherheitsnadel

Vorbereitung

Auf Schnittpapier einen Kreis mit Ø 20,5 cm aufzeichnen und ausschneiden.

Zuschnitt

  • Magnolienmuster: Seitenteil 65 x 63 cm
  • Hellgrüner Stoff: Bodenkreis 2x je Ø 20,5 cm, Seitenteil 65 x 63 cm
  • Graublauer Stoff: Tunnelverschluss 16 x 65 cm; Henkel 2x je 10 x 95 cm
  • Gewebeeinlage: 2x je Ø 20,5 cm; 2x je 65 x 63 cm; 2x je 10 x 95 cm

Alle Teile mit 1 cm Nahtzugabe zuschneiden.

1. Schritt

Auf alle Teile mit Ausnahme des Tunnelstreifens auf der linken Stoffseite Gewebeeinlage fixieren. Dafür die beschichtete Seite nach unten auf die Rückseite der Stoffteile auflegen, mit einem feuchten Tuch bedecken und in 12-Sekunden-Schritten aufdrücken. Nach dem Fixieren ca. 30 Minuten flach liegend auskühlen lassen

2. Schritt

Die Längskanten der Henkelstreifen rechts auf rechts falten und stecken. Die Längsnähte 1 cm breit steppen. Die Nahtzugaben auseinanderbügeln und die Träger mit einer Wende- oder dicken Stopfnadel wenden. Die Naht in die Mitte der Streifen legen und mit Nadeln fixieren. Die Henkelstreifen bügeln. Auf den Vorderseiten die Mitte markieren, darüber mittig das Ripsband aufstecken. Entlang des Bandes beidseitig schmalkantig absteppen.

3. Schritt

Für das Seitenteil den Magnolienstoff links auf links auf den hellgrünen Stoff legen, die Gewebeeinlagen liegen dabei aufeinander. Auf der Nahtzugabe entlang der äußeren Kanten rundum mit möglichst langen Maschinenstichen aufeinanderheften. Von den 63 cm langen Querkanten aus die Lage der Träger markieren. Die Träger beidseitig feststecken und schmalkantig laut Schemazeichnung feststeppen.

4. Schritt

Das Seitenteil rechts auf rechts falten, die offenen Schnittkanten liegen deckungsgleich aufeinander. Die Kanten aufeinanderstecken und die Naht 1 cm breit steppen, dabei die Trägerenden mitfassen. Die Nahtzugaben zusammengefasst versäubern. Die Naht bügeln.

5. Schritt

Beide Bodenteile links auf links legen und rundum auf der Nahtzugabe zusammenheften. Die Viertelmarkierungen am Boden einbügeln, ebenso am Seitenteil. Das Seitenteil mittels der Markierungen rechts auf rechts auf den Boden stecken. Die Naht rundum steppen. Die Nahtzugaben zusammengefasst versäubern und anschließend in das Seitenteil bügeln.

6. Schritt

Den Tunnelstreifen längs links auf links falten und bügeln. Wieder auseinanderfalten. Die kurzen seitlichen Kanten rechts auf rechts legen und stecken. Die Naht steppen, dabei vor und nach der markierten Bruchkante jeweils 1 cm für den Gummieinzug offenlassen. Die Nahtzugaben auseinanderbügeln. Den Tunnelstreifen erneut links auf links falten und bügeln. Die aufeinanderliegenden Schnittkanten des Tunnelstreifens rechts auf rechts auf das Seitenteil stecken, dabei liegen die Nähte des Tunnels und der Tasche aufeinander. Die Naht rundum steppen, anschließend zusammengefasst versäubern. Die Nahtzugaben ins Seitenteil bügeln, dabei den Tunnelstreifen herausziehen. Die Tunnelnaht mit 1 cm Abstand zur Bügelbruchkante rundum steppen. Den Rundgummi mit einer Sicherheitsnadel in den Tunnel einziehen, die Enden durch den Stopper schieben und verknoten.

Und fertig ist eure neue Yogatasche! Da kann die nächste Yoga-Session direkt losgehen.
Wir hoffen es hat euch gefallen!
Vielen lieben Dank nochmal an Gütermann für das Bereitstellen der Anleitung.


Für weiter Infos über Gütermann, schaut mal hier vorbei:

Gütermann Webseite

Gütermann Facebook


Wenn ihr noch mehr zu dem Thema lesen wollt könnt ihr hier gucken:

Hinterlasst uns einen Kommentar wie es euch gefallen hat und mit neuen Anregungen zu allem was euch interessiert.
Besucht uns auch in den sozialen Netzwerken um immer auf dem neusten Stand zu sein.


Idee/Realisation/Fotos: Gütermann GmbH / Stoffe: Gütermann ring a roses / Premium Collection COSY MOOD