Benutzer Teilen

Wohltuendes Badesalz mit anregendem Rosmarin – Eine simple Anleitung

x
stylischer Adventskranz
stylischer Adventskranz

Hallo liebe DIY-Fans!
Ich bin’s wieder, Lea vom DIY-family Team! 🙂

Ich habe auch heute wieder ein aufregenden DIY für euch was genau in diese eisige Jahreszeit passt!
Heute dreht sich alles um: wohltuendes Badesalz! In diesem Fall mit anregendem Rosmarin! Der ist nämlich nicht nur perfekt zum Verfeinern von Speisen, sondern wirkt ganz toll Kopfschmerzen und Migräne entgegen. Darüber hinaus ist es wohltuend und wirkt beruhigend bei Erschöpfungszuständen und nervösen Unruhen! Das Eukalyptusöl wird eure Nebenhöhlen frei machen und gleichzeitig eure Haut pflegen und einen frischen Duft hinterlassen. Genau wegen diesen Wirkungen ist dieses Badesalz der Knüller! Es gibt doch nichts schöneres als ein entspanntes Bad nach einem harten Arbeits- oder Schultag, da ist die Energiebatterie deines Körpers direkt wieder aufgeladen. 

Ich hoffe, ihr seit genauso bereit wie ich es bin, dieses tolle Badesalz herzustellen! Dann kann es ja losgehen!!

Material:

400 g grobkörniges Totes-Meer-Salz

2 Handvoll getrocknete Rosmarinblätter

20 Tropfen ätherisches Eukalyptusöl

Schüssel

Waage

kleine Einmachgläser



1. Schritt

Als Allererstes solltest du dein Salz wiegen! Das Salz kippst du am besten in eine Rührschüssel!


2. Schritt

Im zweiten Schritt fügst du auch schon das Rosmarin hinzu, davon solltest du etwa zwei Handvoll nehmen. Magst du mehr Rosmarin oder weniger, ist das auch okay da du das Rezept an deine Vorlieben anpassen kannst!


3. Schritt

Jetzt kannst du schonmal die zwei Komponenten vermengen. Danach folgt das Eukalyptusöl. Davon solltest du auf keinen Fall zu viel nehmen, das kann deine Haut irritieren und zu scharf in deiner Nase sein. Also pass gut auf und nimm höchstens 20 Tropfen.

Nachdem du die Eukalyptustropfen hinzugefügt hast, natürlich, nochmal gut umrühren und alles vermengen.


4. Schritt

Jetzt fehlt nur noch eins: Das fertig Badesalz in deine Einmachgläser füllen. Falls du andere Ideen hast, wie man es verpacken kann, teile das doch gerne auf unserer facebook Seite. 🙂

Und das war’s auch schon! Toll, nicht wahr? Fertig ist dein eigenes wohltuendes Badesalz. Das war doch total einfach! 🙂

Jetzt hab ich noch ein kleines Extra für dich! Ich habe diese süßen Etiketten, passend zu dem Rosmarin-Badesalz erstellt und für euch als PDF-Datei bereitgelegt. Die könnt ihr ganz einfach ausdrucken und an euer Einmachglas hängen! Viel Spaß damit und jetzt: Ab in die Badewanne und lass es dir gutgehen! 🙂

Wir hoffen, dass dir diese Anleitung gut gefallen hat und du dir noch weitere tolle Kreationen einfallen lässt. Bitte teile doch dein Badesalz auf unserer Facebook-Seite und zeig uns dort dein Ergebnis:

https://www.facebook.com/DIY-family-1130708910346261/



Registrier dich or log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.