Benutzer Teilen

Stressbälle – 6 entspannende DIYs für alle Komplikationen

x
hello simple

In Stresssituationen verliert man schnell die Kontrolle und weiß dann nicht mehr, wo einem der Kopf steht. Zur Beruhigung gibt es viele verschiedene Methoden. Eine davon sind Stressbälle. Die gibt es in den unterschiedlichsten Farben, Formen und Größen, sodass man sich oft nicht entscheiden kann. Außerdem gibt es so viele verschiedene Methoden, wie man sie selber herstellen kann, dass man schnell den Überblick verliert. Wir haben euch 6 Stressbälle rausgesucht, die auf unterschiedliche Art und Weise hergestellt werden, sodass ihr eine kleine Übersicht habt. Viel Spaß mit unseren 6 entspannenden DIYs für alle Komplikationen und beim erlösenden Ausruhen.

  • mit Backpulver
  • mit Schleim
  • mit Orbeez
  • mit Mehl
  • mit Gelatine
  • aus Schwamm

1. mit Backpulver

Bei den Stressbällen mit Backpulver wird die Masse, die beim Vermischen mit Shampoo entsteht, in einen Ballon gefüllt und anschließend ein Netz darum gelegt. So kann man beim kneten des Balls kleine Blasen erzeugen, die sich durch die Maschen drücken.

2. mit Schleim

Der Schleim-Stressball kann seine Farbe wechseln, wenn er doll genug gequetscht wird. Dazu muss der Luftballon am besten ein wenig transparent, aber trotzdem farbig sein. Wenn der Schleim dann eine andere Farbe als der Ballon hat, kommt diese zum Vorschein, wenn der Stressball gedrückt wird.

3. mit Orbeez

Orbeez sind kleine bunte Kugeln, die sich mit Wasser vollsaugen können und dann größer werden. In diesem Beispiel werden sie in einen Luftballon gefüllt und ergeben so einen coolen, bunten Stressball. Um ein gutes Ergebnis zu erlangen solltet ihr am besten einen durchsichtigen Ballon wählen.

4. mit Mehl

Stressbälle aus Mehl sind nicht widerstandsfähig und lassen sich deshalb beliebig verformen. Der Ballon sollte hier sehr stabil sein, damit der Stressball auf keinen Fall kaputt gehen kann. Besonders lustig sind diese Stressbälle, wenn sie ein Gesicht aufgemalt haben, das man dann verformen kann.

5. mit Gelatine

Ein Einhorn-Stressball muss eure schlechte Laune doch innerhalb von Sekunden abbauen! In die Gelatine können verschiedene Arten Glitzer eingearbeitet werden und so dem Stressball das beste Einhorn-Design geben, das möglich ist. Zusätzlich sorgen das Horn und die Mähne für ein perfektes Ergebnis.

6. aus Schwamm

Aus Schwamm lassen sich die schönsten Formen für einen coolen, individuellen Squishy herstellen. In unserem Beispiel ist es eine Melone, aber mit den richtigen Farben könnt ihr alles mögliche daraus machen!


Titelbild von: https://pixabay.com/de/photos/anti-stressb%C3%A4lle-lustige-truppe-3238346/


Registrier dich or log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.