Benutzer Teilen

Internationale Küche: Österreich

x
stylischer Adventskranz
stylischer Adventskranz

Österreich hat nicht nur den Walzer, Komponisten, Poeten, Künstler und Erfinder hervorgebracht, auch in Sachen Kochkunst hat Österreich einiges zu bieten. Die österreichische Küche ist genau so traditionsreich, wie das Land selbst. Egal ob die Sacher-Torte im Hotel Sacher, Wiener Schnitzel im Restaurant, Brathendl vom Brathendl-Stand oder Germknödel oder Kaiserschmarrn auf der Hütt’n im Ski-Urlaub, österreichisches Essen schmeckt fantastisch! Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Kochen und Genießen!

  • Salzburger Biersuppe
  • Schlutzkrapfen
  • Tiroler Speckknödel
  • Germknödel
  • Kaiserschmarrn

1. Salzburger Biersuppe

Die Biersuppe ist eine der ältesten Suppen, die es gibt und hat eine lange Tradition. Bevor es Kaffee und Brot gab wurde oft Biersuppe oder der etwas dickflüssigere Bierbrei zum Frühstück verzehrt, sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen. Durch die große Beliebtheit der Biersuppe, nicht nur in Österreich, gibt es unzählige Rezepte, mit unterschiedlichsten Bieren als Grundlage. Besonders bekannt ist die Biersuppe in der Stadt Salzburg, sie gilt als Geburtsort der nahrhaften Suppe.

2. Schlutzkrapfen

Schlutzkrapfen sind eine Tiroler Spezialität, die zu Tirol gehört, wie Zitrone zum Wiener Schnitzel. Schlutzkrapfen sind gefüllte Nudeln, deren Füllung je nach Geschmack von Vegetarisch bis Anti-Vegetarisch reichen kann, ganz nach dem Motto: Jeder wie er will.

3. Tiroler Speckknödel

Speckknödel sind wie der Name schon sagt Knödel mit Speck. Es gibt verschiedenste Rezepte für die leckeren Knödel, am bekanntesten sind aber wohl die tiroler Speckknödel. Bei der tiroler Variante wird der Speck direkt mit in den Knödelteig eingearbeitet, so dass er im ganzen Knödel verteilt ist. Serviert werden tiroler Speckknödel oft als Suppeneinlage oder als Hauptspeise mit Sauerkraut.

4. Germknödel

Germknödel, im Deutschen auch Hefeknödel genannt, sind eine Art Dampfnudeln. Die mit Powidl (Pflaumenmus) gefüllten süßen Knödel werden wegen ihrer Größe als Hauptspeise, meist mit Butter, Mohn und Vanillesauce, serviert. Besonders auf Ski-Hütten erfreuen sich Germknödel einer großen Beliebtheit, weil sie satt machen, wärmen und Energie, zum weiterfahren, spenden.

5. Kaiserschmarrn

Um die Erfindung der heute bekanntesten Süßspeise Österreichs, des Kaiserschmarrns, ranken sich viele Legenden. Die wohl bekannteste ist die, dass Kaiserin Elisabeth nach einem leichten Dessert verlangte, worauf hin der Koch den Kaiserschmarrn kreierte. Dieser mundete der Kaiserin allerdings nicht und so sagte der Kaiser, dass er den Schmarrn, den der Koch verzapft hat, halt isst.


Titelbild von Pixabay: https://pixabay.com/de/kaiserschmarrn-essen-lecker-s%C3%BC%C3%9F-2820142/


Registrier dich or log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.