Benutzer Teilen

Gestalte deine eigene Müslischale in 6 einfachen Schritten

x

Hallo, hier ist Ella vom DIY-family Team! Heute gibts was Tolles, wirklich! Die liebe Katrin und die Nadine möchten euch nämlich heute zeigen, wie du eine persönliche Müslischale ganz einfach selber veschönern kannst. Auch ohne ein Ass im Handlettering zu sein! Dafür haben uns die beiden alles zur Verfügung gestellt! In dem DaWanda-Shop der beiden, der sich krealie nennt, gibt es auch schon alles für dieses DIY, in einem Bastelset, zu kaufen! Da habt ihr direkt alle Materialien zusammen und könnt loslegen. Ob alleine, an einem Kindergeburtstag oder mit deinen Freundinnen zusammen. Dieses Tutorial ist wirklich nicht schwer und die beiden Mädels haben es dir so einfach gemacht wie möglich. Also besucht doch mal ihren DaWanda Shop, vielleicht findet ihr noch mehr was euch anspricht! Wir sind total von dieser Idee begeistert und hoffen das dir das Basteln Spaß macht. Wir sind ganz besonders gespannt auf dein Ergebnis! Also viel Spaß und: los geht’s!

Material:

Eine Müslischale

Pozellanmarker

Schablone

Messer

Rakel/EC-Karte o. ä.

1. Schritt: Schablone vorbereiten

Zu Beginn solltest du die Schale einmal gründlich reinigen, so dass Fusseln und Fette entfernt werden. Bei längeren Schriftzügen empfiehlt es sich, die Längsseite des Papiers, auf dem der Schriftzug sitzt, und die klare Übertragungsfolie einzuschneiden, ohne die Folienschrift zu beschädigen.

Lege den Schriftzug vor dich hin und streiche ihn mit einem Rakel oder Ähnlichem fest. Nun drehe ihn um, so dass die Papierseite oben liegt.

2. Schritt: Trägermaterial abziehen

Ziehe im nächsten Schritt das weiße Trägerpapier von dem Schriftzug in einem flachen Winkel ab. Sollten nicht alle Teile an der klaren Übertragungsfolie haften bleiben, gehst du einfach einen Schritt zurück, drückst das weiße Trägerpapier erneut fest an und wiederholst das Ganze. Es braucht etwas Feingefühl, um auch keinen i-Punkt zu vergessen.

3. Schritt: Schablone anbringen

Klebe nun den Schriftzug, wie du es magst, auf die Seite der Schüssel. Versuche, dabei etwas Abstand nach oben und unten einzuhalten und so wenig Knicke wie nur möglich in den  Folienschriftzug (deine Schablone) zu bekommen. Hast du ihn richtig positioniert, drück ihn gut fest und zieh die klare Übertragungsfolie ebenfalls langsam in einem flachen Winkel ab.

4. Schritt: mit dem Porzellanmarker arbeiten

Nun hast du die Schablone, die später negativ erscheinen wird aufgeklebt. Drücke sie fest an, besonders die Ränder müssen gut haften. Die erste große Hürde ist geschafft.

Als Nächstes nimmst du dir den Porzellanstift zur Hand. Ist dein Stift neu, musst du ihn erst einmal schütteln und mit der Spitze pumpen. Eine Anleitung zur Aktivierung des Stiftes findest auf ihm.

Fange direkt an der Folienschrift an, viele kleine Punkte zu setzen, ganz dicht beieinander. Die Folienschrift sollte einmal komplett umrandet sein, nur so wird es am Ende auch gut lesbar. Mache ganz viele Punkte! Es ist wichtig dabei, dass der Stift richtig viel Farbe abgibt – nicht so, dass es kleckst – aber so viel, dass am Ende eine klare Linie entsteht und dein Schriftzug gut lesbar ist.

Fahre mit allen Buchstaben so fort. Mach viele kleine Punkte ganz dicht an der Schrift entlang, nach außen hin etwas luftiger. Wenn der Stift nachlässt, pumpe ihn noch einmal. Ist der Schriftzug komplett umrandet, kannst du den Rest verschönern und die Punktdichte nach außen hin verringern.

5. Schritt: Farbe trocknen lassen und Folie abziehen

Bist du fertig, dann lasse die Farbe jetzt mindestens 4 Stunden trocknen.

Jetzt wird es etwas heikel. Ziehe die Folienschrift (Schablone) in einem flachen Winkel vorsichtig ab. Sollte sie reißen, ist das kein Problem, denn du brauchst sie nicht mehr. Sei besonders vorsichtig bei Zwischenräumen wie beim kleinen „e“, diese können sich schnell lösen. Sollte es dennoch passieren, kannst du es im nächsten Schritt korrigieren – behalte einen kühlen Kopf, auch bei uns lief nicht alles glatt. Trotzdem sieht das Ergebnis gut aus.

6. Schritt: Ausbessern und Einbrennen

Wo Farbe unter die Schrift gelaufen ist oder beim Abziehen des Folienschriftzugs zu viel Farbe mit abgezogen, wurde muss jetzt verbessert werden. Fülle kleine Zwischenräume und ergänze Kanten, da wo der Buchstabe nicht ganz erscheint. Sollte irgendwo Farbe sein, wo keine hin gehört, kannst du sie mit einem Messer (keine Kratzer in Schale machen!) oder dem Fingernagel von der Schale entfernen. Lasse die Schale nach dem Ausbessern nochmals 4 Stunden trocknen und schiebe sie dann in den Backofen. Bitte beachte die Anleitung und Temperaturen auf deinem Porzellanmarker.  Lasse die Schale nach dem Backen gut auskühlen.

Du hast es geschafft, deine Müslischale ist fertig!

Und das war’s auch schon! Das ging doch recht schnell, oder? Auch zu Ostern ist diese tolle Schale eine schöne Geschenkidee! Jetzt kannst du dein Müsli in deiner eigenen persönlichen Schale genießen! Wir wünschen dir guten Hunger und ganz viel Spaß mit deiner neuen Müslischale! 🙂

Wir hoffen, dass dir diese Anleitung gut gefallen hat. Bitte trete doch unserer Facebook-Gruppe bei und zeige uns dort dein Ergebnis:

https://www.facebook.com/groups/177007299517456/


Registrier dich or log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.