Benutzer Teilen

Bullet Journaling – Ultimative Anleitung für Anfänger IV

x

*Werbung wegen Markennennung

Hallo ihr Lieben! 😉

Seinen Alltag mit Spaß und Kreativität zu organisieren und zu strukturieren – ist das möglich?

JA, Bullet Journaling ist das perfekte Tool, um auf eure individuelle Art und Weise in einem selbst gestalteten Notizbuch Aufgaben und Termine zu notieren. 🙂

Heute schließen wir die ultimative Anleitung-Serie zum Bullet Journaling für Anfänger mit dem Thema “Listen” ab.

Solltet ihr die vorherigen Teile mit Edding noch nicht gelesen haben, dann empfehle ich euch hier vorbei zu schauen:
Erster Teil Zweiter Teil Dritter Teil

Und werdet Teil unserer DIY-family Community! 🙂

Ich wünsche euch großen Spaß beim Durchlesen und Inspirieren-Lassen!

  • Jahreslisten
  • Monatslisten
  • Wochenlisten

Man kann sich gar nicht vorstellen, was man alles aus seinem Leben analysieren und aufschreiben kann. 😉
Neben den bekannten Monats- und Wochenübersichten im Bullet Journal gibt es noch viele andere Seiten-Ideen.

Listen” sind Übersichten, die euch helfen werden, euch mehr auf euch und euer Leben zu fokussieren. Im englischen werden Listen als Tracker oder Log bezeichnet.

Dabei gibt es Unmengen solcher Listen, welche ihr nach eurem Geschmack in euer Bullet Journal übertragen könnt, aber NICHT müsst!
Das ist total euch überlassen. 😉 Ihr solltet auf jeden Fall Spaß daran haben und euch nicht gezwungen fühlen.

Jahreslisten

Dauer: ein Jahr

Gitterabstände – Cheat Sheet

Diese Seite ist zwar keine Liste, aber wirklich JEDEM zu empfehlen. Auf dieser Seite markiert ihr die Einteilung eines Blattes, so dass ihr die Kästchen abzählen könnt oder einfach ein Lineal ranhalten könnt. Tabellen oder Kästen zeichnen für Monats- und Wochenübersichten wird damit einfach gemacht.

Entdecke die Welt in 20…

Hier könnt ihr aufzeichnen, an welche schönen Orte ihr euch später erinnern möchtet. Es müssen nicht Länder sein!

Wann habe ich als letztes …

Diese Tabelle ist ideal für alle Aufgaben und Pflichten, die ihr einmal jeden oder alle paar Monate auf habt. Es kann sich hierbei um z.B. den Haushalt, Freizeit oder persönliche Dinge drehen.

Filme-Liste

Hier könnt ihr Filme eintragen, die ihr plant zu schauen, um diese dann abzuhaken, oder ihr tragt alle Filme ein, welche ihr über das Jahr hinweg geschaut habt und gebt vielleicht noch eine Bewertung dazu. 😉

Sparziele

Gibt es Dinge, die ihr euch wünscht zu kaufen? Aber momentan das Geld einfach noch nicht reicht?
Mit dieser Seite könnt ihr peu-a-peu Geld ansparen und den Fortschritt mitverfolgen. Das Ausmalen eines Kästchen kann motivierend wirken und euch anspornen! 🙂

Krims-Krams-Seite – Brain Dump

Hier könnt ihr einfach alles notieren, was ihr möchtet, z.B. Ideen, Einkaufslisten, Rezepte, usw.
Es ist euch überlassen, ob ihr Notizzettel verwendet, so dass die Seite praktisch leer bleibt, oder ob ihr jeden Monat eine neue erstellt.

Weitere Ideen:

  • Serien-Liste
  • Geschenkideen
  • Seiten-Ideen

Monatslisten

Dauer: einen Monat

Habit Tracker

Der wohl bekannteste Tracker ist der Habit Tracker, in welchem ihr jegliche Gewohnheiten notieren könnt. Dies kann euch motivieren bestimmte Aktivitäten zu minimieren (wie Fast-Food-Essen) oder sogar zu steigern (wie Sport). Denn so mancher ist sich einzelnen Gewohnheiten gar nicht bewusst, z.B. wie oft man wirklich im Monat Fast-Food isst.

Wichtig Ihr müsst ehrlich mit euch sein und alles wahrheitsgemäß eintragen. 😉

Mood Tracker

Ebenfalls sehr beliebt ist dieser Mood Tracker, auf deutsch Stimmungstagebuch. Simple: Es zeichnet jeden Tag eure Stimmung auf. Am Ende des Monats könnt ihr mit Hilfe der restlichen Einträge im BuJo herausfinden, was Grund für eure schlechte oder sogar gute Laune gewesen sein könnte.
Dafür kreiert ihr ein eigenes Farbschema für verschiedene Stimmungen und Felder oder Formen, die ihr ausmalen möchtet. Jeden Abend last ihr dann den Tag Revue passieren und malt mit der entsprechenden Farbe aus.

Sleep Log

Mit dem Schlaftracker stellt ihr eure Stunden an Schlaf visuell da. Damit könnt ihr eure Schlafgewohnheiten beobachten. Das Markieren oder Ausfüllen der Felder hat schon den ein oder anderen dazu motiviert mehr zu schlafen. 😉

Weitere Ideen:

  • Traum Tracker
  • Dinge, für die du dankbar bist (Gratitude Log)
  • Lieblingszitate
  • Geld-Ausgaben (Expense Tracker)

Wochenlisten

Anstatt einen Tracker für den ganzen Monat zu erstellen, könnt ihr die Monatslisten auch einfach in Kleinformat in einer Wochenübersicht einbinden.

Nun ist euer Bullet Journal bereit, euch im Alltag zu begleiten. 🙂

Ich hoffe, ich konnte euch einen Einblick in die fantastische Welt des Bullet Journalings geben. All diese Ideen und Inspirationen könnt ihr sehr gern für euer eigenes BuJo nutzen. Auch im Internet findet ihr unzählige Kreationen und Ideen, von denen ihr euch inspirieren lassen könnt. Eurer Kreativität sind wirklich keine Grenzen gesetzt!

Postet gern Bilder von euren Kreationen auf sozialen Netzwerken und verlinkt uns!


Großen Dank an edding für die wundervolle Unterstützung.
Facebook
Instagram

Alle Bullet Journal Seiten sind von mir erstellt, Thu.


Registrier dich or log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.