Benutzer Teilen

Basteln mit Licht – 5 Deko-Ideen für deinen Garten

x
stylischer Adventskranz
stylischer Adventskranz

Sommerliche Temperaturen und die längeren Tage laden zum Verweilen im Freien ein. Im eigenen Garten lässt sich der Stress des Alltags doch am besten vergessen. Das Wohnzimmer an der frischen Luft wird jedoch erst mit der richtigen Beleuchtung auch abends zur gemütlichen Wohlfühloase.

Gekonnt platziert & richtig ausgesucht.

Egal ob Grillabende, Gartenfeiern oder einfach alleine oder im kleinen Kreis das Wetter genießen—mit dem Sonnenuntergang soll euer Abend doch nicht enden. Das richtige Licht sorgt nicht nur dafür, dass ihr euch auch sehen könnt, sondern kann richtig eingesetzt zu einer stimmungsvollen Atmosphäre beitragen und den Garten zum richtigen Hingucker werden lassen. Wie sich dadurch schon vermuten lässt, kann man die Gartenbeleuchtung in zwei Gruppen unterteilen. Zum einen sollen bestimmte Lichtelemente eine Funktion erfüllen und der Sicherheit dienen. Dies ist beispielsweise bei Stufen, Wegen oder eurer Sitzecke wichtig. Die restliche Beleuchtung erfüllt dekorative Zwecke. Damit könnt ihr beispielsweise für den richtigen Wohlfühlfaktor sorgen, oder gezielt das Blickfeld auf schöne Pflanzen oder Objekte lenken.

Die verschiedenen Möglichkeiten und Einsatzfelder der Gartenbeleuchtung lassen der Kreativität eine Menge Raum. Egal ob einzelne Gartenleuchten, um bestimmte Objekte in den Vordergrund zu rücken oder Standleuchten, die euren Weg markieren. Bei allen Lichtern gilt eine Faustregel: Es darf nicht blenden und muss sicher sein! Am besten probiert ihr mit einer mobilen Leuchte aus, ob das Licht richtig platziert ist. Außerdem müssen Lichter im Garten viel aushalten. Informiert euch gut, damit ihr eine Schutzklasse wählt, die den Witterungen und den Bedingungen des vorgesehenen Platzes standhält. Elektronik und Wasser vertragen sich nämlich nicht gut! Ansonsten könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen und auch mit selbst gemachter Beleuchtung euer persönliches Licht ins Dunkle bringen.

Die 5 besten DIY-Ideen:

Einweckgläser

Der Klassiker ist hierbei wohl die Umfunktionierung von alten Einweckgläsern. Hübsch verziert, dekorativ befüllt oder unverändert machen sie als Windlichter oder Lichterkette immer was her. Dank des Verschlusses könnt ihr je nach Geschmack neben Kerzen oder Teelichtern auch mit kleinen Glühbirnen oder farbigen Lichterketten arbeiten, denn diese lassen sich dadurch gut fixieren.


Laternen

Laternen sehen hübsch aus und sorgen für die nötige Romantik. Im Netz finden sich unzählige Bauanleitungen, um beispielsweise mit Holz und Plexiglas selber eine zu machen. Wenn ihr schummriges Licht mögt, könnt ihr die Fenster mit Wachspapier abkleben und damit für mehr Stimmung sorgen.


Lampions

Für die gewisse Leichtigkeit sorgt ihr mit Lampions. Durch verschiedene Falttechniken, Muster und Farben werden sie ganz individuell und machen den Garten auch in der Nacht etwas bunter.


Blumentöpfe

Alte, übrig gebliebene oder zu kleine Blumentöpfe finden eine neue Bestimmung. Mit Kreativität und ein wenig handwerklichen Geschick könnt ihr sie wieder zum Strahlen bringen. Wie wäre anstelle der klassischen Windlichter mit einer Wandleuchte?


Indirektes Licht

Indirektes Licht erzeugt ihr am einfachsten mit LED Stripes in bunten Farben. Generell eignen sich LEDs sehr gut für den Garten, da sie weniger Strom verbrauchen und lange halten. Die Stripes müssen lediglich so an der gewünschten Stelle angebracht werden, dass sie selber nicht zu sehen sind. Am besten eignen sich dafür hervorstehende Flächen wie Stufen oder eine erhöhte Terrasse. Damit ist sogar zusätzlich für Sicherheit gesorgt, weil jeder die mögliche Stolperfalle direkt sehen wird!


Titelbild von https://pixabay.com/de/stuhl-ferienhaus-tassen-lampen-1839845/


Registrier dich or log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.