Benutzer Teilen

Wunderschöne Papp-Ostereier

x

Hallo, hier ist Ella! Kennt ihr auch die tollen riesengroßen Ostereier aus Pappe, in die man verschiedene Kleinigkeiten verstecken kann? Alternativ kann man auch die Papp-Osterei-Hälften als “Geschenk-Schalen” benutzen. Jedenfalls sind sie voll individuell und schnell mit Spaß zu machen. Also los geht’s.

Wenn du einen eigenen Beitrag schreiben willst, dann klicke hier!

Material:

  • Luftballon
  • Cuttermesser
  • Servietten mit Oster- oder Frühlingsmotiven
  • Zeitungspapier
  • Kleister
Papp-Osterei

Solltest du keinen Kleister vorrätig haben, so kannst du ihn ganz einfach selbst herstellen. Du brauchst dazu: 1 Tasse Wasser und 1 Mehl. Beides verrührst du in einem Topf, lässt die Masse aufkochen, abkühlen. Fertig ist der Kleister!

Du bläst jetzt den Luftballon so weit auf, dass er aussieht wie ein großes Ei. Dann reisst du die Zeitung in handgroße Schnipsel und kleisterst den Ballon ein und beklebst ihn mit den Zeitungsschnipseln. Damit dein Papp-Osterei auf die Füllung aushalten kann, wiederholst du diesen Vorgang mindestens 5 mal.

Der Ballon sollte jetzt 1-2 Tage trocknen. Danach zeichnest du dir eine Linie auf das Papp-Osterei und schneidest das Ei auf dieser Linie mit dem Cuttermesser auf. Dann wird die obere Hälfte abgehoben und der zerplatzte Ballon entfernt.

Die Servietten werden jetzt auch in kleinere Stücke gerissen und der Papp-Osterei damit von innen und außen beklebt. Achte darauf, dass das Zeitungspapier nicht durchschimmert. Das Ei muss jetzt noch einen Tag trocknen.

Wenn du möchtest, kannst du den oberen Rand mit einer Schere zackig schneiden, so dass das Papp-Osterei aussieht, wie ein aufgeschlagenes Ei.

Zum Füllen legst du ein wenig Ostergras oder Heu in das Papp-Osterei rein und befüllst es. Fertig!

Wir wünschen dir und deinen Lieben ein frohes Osterfest!


Registrier dich oder log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.