Tee für die Gesundheit - 5 Rezepte mit toller Wirkung

Hallo ihr Lieben, hier ist wieder Christina von DIY familly!

Auf die Gesundheit zu achten ist ja oft gar nicht so leicht. Ich persönlich trinke von Kindertagen an viel zu wenig und bemerke es abends auch immer wieder, aber wenn ich beschäftigt bin, bekomme ich es einfach nicht mit! Ich habe jetzt beschlossen, mir jeden Morgen ein tolles Getränk für die Arbeit fertig zu machen, damit ich mehr Aufwand betreibe und dann vielleicht auch eher ans Trinken denke. Dabei bin ich über einige Rezepte für unterschiedliche Teesorten gestolpert, mit denen man zu seiner Gesundheit beitragen kann. Ich habe die euch mal unten aufgelistet. Ich bin begeistert davon!

• Brennnessel-Tee
• Kurkuma-Tee
• Hagebutten-Tee
• Ingwer-Tee
• Hafer-Tee

1. Brennnessel-Tee

Die Brennnessel ist ein richtiger Allrounder unter den Heilpflanzen. Verarbeitet im Tee wirkt sie vor allem stoffwechselfördernd und entwässernd, sie hat aber auch noch andere Heilkräfte. Sie kann zum Beispiel bei Schlafstörungen oder zu hohem Blutzucker helfen!

2. Kurkuma-Tee

Kurkuma-Tee ist entgiftend, entzündungs- und bakterienhemmend. Ich persönlich brauche da nicht lange überlegen. Damit seid ihr ganz bestimmt auf der sicheren Seite und tut eurem Körper etwas Gutes! Probiert es winfach aus und überzeugt euch selbst!

3. Hagebutten-Tee

Hagebutten kann man nicht nur als Juckpulver verwenden, wie es jeder von uns in Kindertagen gemacht hat, man kann sie auch zu einem leckeren Tee verarbeiten, der gegen Gicht und Rheuma hilft und dazu auch noch eine tolle rote Farbe bekommt! Da kann man doch gar nicht widerstehen!

4. Ingwer-Tee

Ingwer hilft nicht nur gegen Bauchschmerzen, Übelkeit oder Gastritis, er soll auch beim Abnehmen helfen! In einem Tee verarbeitet ist er zusammen mit Honig, Zitronen- oder Orangensaft eine leckere Möglichkeit, um sich selbst einen Gefallen zu tun!

5. Hafer-Tee

Hafertee ist ein einfaches Hausmittel, das oft gegen einen Blähbauch eingesetzt wird. Außerdem soll er gegen Stress helfen, der durch die beruhigende Wirkung des Hafers verfliegen soll. Das klingt doch gar nicht so schlecht, oder?


Wenn ihr noch mehr zu ähnlichen Themen lesen wollt könnt ihr hier gucken:

Hinterlasst uns einen Kommentar wie es euch gefallen hat und mit neuen Anregungen zu allem was euch interessiert.

Besucht uns auch in den Sozialen Netzwerken um immer auf dem neusten Stand zu sein.