Benutzer Teilen

Originelle Hochzeitskarte selbst gemacht

x

Im Wonnemonat Mai wird bekanntlich sehr gerne geheiratet. Auch wenn jetzt – unter Corona-Bedingungen – die ganz große Party erstmal ausfällt; Glückwünsche zu diesem Ereignis müssen sein! Deshalb haben wir für euch eine Anleitung erstellt, wie ihr ganz einfach, ohne viel Material eine wirklich originelle Hochzeits-Glückwunschkarte selber macht. Viel Spaß beim Nachmachen.

Du hast eigene Ideen und Anleitungen? Dann teile diese doch mit unseren Lesern:

Material:

  • 1 Bogen Kraftpapier oder sehr dünne Pappe, DIN A4
  • 1 Bogen feines Schreibpapier zum Bekleben, DIN A5
  • 1 Bogen feines Schreibpapier zum Einlegen, DIN A4
  • Vorlage PDF Brautkleid, Hochzeitsanzug
  • 1 Stück Stoff in cremeweiß
  • 1 Stück Stoff in anthrazit/schwarz
  • 10 cm Draht
  • Nähgarn
  • 1 Bändchen ca. 40-45 cm lang
  • Klebestift
  • Rundzange

Zunächst kannst du dir die Vorlagen für das Brautkleid und den Bräutigams-Anzug ausdrucken. Den Download-Link findest du in der Material-Liste. Die beiden Kleidungsstücke müssen nun ausgeschnitten werden. Das Brautkleid auf den hellen Stoff und den Bräutigams-Anzug auf den dunklen Stoff legen und mit Kreide markieren. Dann musst du die beiden Teile ausschneiden.

Aus dem Draht formst du jetzt mit Hilfe der Zange kleine Bügel, die unbedingt in den jeweiligen Ausschnitt passen müssen.

Jetzt legst du die Kleidungsstücke auf die rechte Seite der Karte und richtest sie gut aus. Es ist schwer diese zu fixieren, weil nicht sicher ist, ob der Kleber durch den Stoff durchschlagen wird. Dann nähst du die Kleider nacheinander auf die Karte. Ich habe zuerst eine Umrandung genäht und dann eine Art Muster in das Kleidungsstück genäht. Das kannst du ganz nach deinem Geschmack machen. Dann befestigst du die “Kleiderbügel” mit etwas Kleber. Achte darauf, dass die Enden unter dem Kleidungsstück liegen.

Die Rückseite der Karte, bzw. die Innenseite der Karte ist natürlich durchgenäht. Du überklebst diese Seite mit einem Stück Papier. Dazu benötigst du ein Stück Papier in DIN A5, dass du ein wenig an drei Seiten einkürzt, damit es etwas kleiner ist, als die Karte selbst.

Für den schriftlichen Teil der Karte faltest du ein DIN A4 Papier in der Mitte und legst es in die Karte ein. Mit dem Bändchen befestigst du das Einlegepapier.

Fertig ist die individuelle Karte zur Hochzeit!


Registrier dich oder log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.