Benutzer Teilen

Massageöle selber machen – 6 einfache Rezepturen

x
stylischer Adventskranz
stylischer Adventskranz

Ab und zu muss man sich auch mal selbst was gönnen, aber man findet oft nicht die Zeit dazu. Entweder brauchen der Job, die Familie oder andere Pflichten unsere komplette Aufmerksamkeit. Da ist es schwer, sich einfach mal komplett fallenzulassen und zu verwöhnen. Mit unseren folgenden DIYs habt ihr die Möglichkeit, euch auch mal etwas Zeit für euch selbst zu nehmen und zu entspannen. Wir haben euch 6 einfache Rezepturen zusammengetragen, mit denen ihr euch eigene Massageöle zusammen mischen könnt. Einige davon dienen einfach nur zur Entspannung, andere sind aus natürlichen Heilstoffen und wieder andere sollen euch neue Energie geben. Probiert es einfach mal aus und lasst euch überraschen! 🙂

  • beruhigend, mit Lavendelduft
  • anregend, mit Ingwer
  • sinnlich, für romantische Zeiten
  • pflegend, mit Honig
  • besänftigend, mit Rosenduft
  • gegen Muskelkater

1. beruhigend, mit Lavendelduft

Eine der wohlriechendsten Pflanzen ist der Lavendel. Er kann als einfache Gartenpflanze genutzt werden, man kann ihn aber auch zur Herstellung von Massageöl verwenden. In diesem DIY entsteht mit Hilfe der violetten Blüten ein beruhigendes Massageöl, das nach einem langen Arbeitstag wahre Wunder bewirken kann!

2. anregend, mit Ingwer

Massageöl mit Ingwer ist ein richtiger Alleskönner. Es pflegt eure Haut, wärmt und hilft bei der Durchblutung. Nach Gebrauch dieses Öls werdet ihr geradezu wiederbelebt und könnt neue Energie für den Tag sammeln. So hilft es auch perfekt gegen Verspannungen.

3. sinnlich, für romantische Zeiten

Wenn ihr einfach mal ein bisschen Pärchen-Zeit braucht, könnt ihr euch mit diesem Rezept ein tolles Massageöl selber machen, um euch gegenseitig zu verwöhnen. Damit sind schöne romantische Stunden garantiert und ihr könnt euch zusammen mal so richtig gehen lassen!

4. pflegend, mit Honig

Honig ist bekannt für seine pflegende Wirkung und wird in vielen DIY-Pflegeprodukten verwendet. Da darf ein Massageöl natürlich nicht fehlen. Der Honig wirkt pflegend, entspannend und sogar entschlackend. Er spendet Feuchtigkeit und versorgt eure Haut mit Vitaminen und Mineralien! Wenn das nicht überzeugend klingt, dann wissen wir auch nicht mehr weiter.

5. besänftigend, mit Rosenduft

Rosenduft kann ganz unterschiedliche Wirkungen haben. Für Massageöle verspricht er einen beruhigenden und harmonisierenden Effekt. So könnt ihr euch komplett entspannen und einfach mal eure Probleme vergessen. Dazu wird eure Haut gepflegt und trockener Haut wird entgegengewirkt.

6. gegen Muskelkater

Ein Massageöl gegen Muskelkater ist ein Muss für jeden Arbeitnehmer! Mit dieser Rezeptur könnt ihr Rücken- und Nackenschmerzen Auf Nimmerwiedersehen sagen und bekommt gleichzeitig einen Hautstraffenden Effekt! Gönnt euch einfach mal eine Pause und lasst euch ordentlich durchkneten!


Titelbild von: https://pixabay.com/de/wellness-karaffe-handt%C3%BCcher-wei%C3%9F-3688169/


Registrier dich or log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.