Benutzer Teilen

Handschuhe im Patentmuster gestrickt

x

Hallo, ihr Lieben. Es ist wirklich lausekalt draußen und nass. Einfach usseliges Wetter. Ständig hat man kalte Hände und Füße. Für die Füße habe ich euch einmal meine heißgeliebte, gefilzten Schuheinlagen vorgestellt. Heute möchte ich euch eine Anleitung für wärmende Handschuhe als Fäustlinge zeigen. Sie sind im Patentmuster gestrickt und ich fand, es ging ziemlich schnell, bis sie fertig waren. Und Zeit haben wir ja gerade jetzt im Überfluss 😉

Material:

  • 1 Nadelspiel Stärke 5 mm
  • 100 g Wolle (100% Schurwolle)
  • Maschenmarkierer

Und schon kann’s losgehen:

Du schlägst 32 Maschen an und verteilst diese auf 4 Stricknadeln. Das Bündchen wird im klassischen Bündchen-Muster 2 Maschen rechts, 2 Maschen links gestrickt. Wenn du 10 cm erreicht hast, fängst du mit dem Patentmuster an.

Das Patentmuster ist ein schnell zu strickendes Muster, welches das Gestrickte dicker werden lässt. Du strickst jetzt wie folgt:

  1. Reihe: fortlaufend 1 Masche rechts, 1 Masche links mit Faden abheben, wiederholen bis die Reihe zu Ende ist
  2. Reihe: die Maschen werden abgestrickt wie sie erscheinen; also 1 Masche rechts, 1 Masche links.

Die Reihen 1 und 2 werden fortlaufend wiederholt. Nach 4 cm strickst du den Daumenkeil für den linken Handschuh wie folgt:

Auf der 4. Nadel nimmst du vor der vorletzten Masche 1 Masche zu, strickst 1 Masche rechts und nimmst noch eine Masche zu. Die Zunahmen machst du aus den verschränkten Querfäden der Vorreihe. Damit du den Überblick nicht verlierst, ist es von Vorteil, wenn du zu Beginn des Daumenkeils einen Maschenmarkierer setzt. Die folgende Reihe ganz normal abstricken, also den Daumenkeil glatt rechts, der Rest wird im Patentmuster gestrickt. Im Folgenden nimmst du für den Daumenkeil in jeder 2. Reihe 4 x beidseitig vor bzw. nach den vorangegangenen Zunahmen je 1 Masche zu, so dass der Daumenkeil jetzt insgesamt 11 Maschen beträgt.

Jetzt 8 Reihen weiterstricken, dann die 11 Maschen für den Daumenkeil stilllegen. Ich habe die Maschen auf einer Zopfnadel geparkt. Es geht aber auch mit einer Sicherheitsnadel oder einem Faden. Für den Steg zu den stillgelegten Maschen nimmst du 4 weitere Maschen auf.

Du strickst weiter im Patentmuster bis du die Fingerkuppe deines Ringfingers erreicht hast. Für die Fingerkuppen strickst du jetzt glatt rechts weiter und beginnst mit den Abnahmen wie folgt:

  1. Runde: 1 Masche rechts stricken, 2 Maschen rechts zusammenstricken, so die ganze Reihe wiederholen.
  2. und
  3. Runde: glatt rechts stricken
  4. Runde: 2 Maschen rechts stricken, 2 Maschen rechts zusammenstricken, so die ganze Reihe wiederholen.
  5. und
  6. Runde: glatt rechts stricken
  7. Runde: immer 2 Maschen zusammenstricken bis noch 4 Maschen übrig bleiben. Mit dem Faden zusammenziehen und vernähen.

Fertigstellung des Daumens:

Für den Daumen 4 Maschen aus den Stegmaschen aufnehmen und mit den stillgelegten Maschen (insgesamt 15 Maschen) 8 Runden glatt rechts stricken. Dann immer 2 Maschen zusammenstricken bis noch 5 Maschen übrig bleiben. Diese Maschen mit dem Faden zusammenziehen und vernähen.

Den rechten Handschuh strickst du gegengleich, d.h. du fängst den Daumenkeil auf der 3. Nadel nach der 1. Masche an. Nur noch die Fäden vernähen und fertig!

Und schon hast du ein paar wärmende und schöne Fausthandschuhe. Viel Spaß beim Nachstricken. Und zeig uns doch mal deine Exemplare!


Registrier dich oder log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.