Benutzer Teilen

Garten-Objekt aus Ytong-Stein gestalten

x
Pizza Bibel

Am letzten Wochenende habe ich endlich mal den schon lange besorgten Ytong-Stein bearbeitet. Ytong ist ein Porenbetonstein, der sehr leicht ist und gut mit einer Raspel, großen und kleinen Feilen zu bearbeiten ist. Und deshalb muss man kein Bildhauer sein, um sich selbst ein schönes Objekt für den Garten herzustellen. Gut, es staubt ziemlich ordentlich! Deshalb ist es anzuraten, das Garten-Objekt aus Ytong im Freien zu machen. Ytong-Steine sind in verschiedenen Größen im Baumarkt erhältlich. Ich zeige euch heute, wie ihr ein Muschel oder ein Schneckenhaus gestaltet. Alte Klamotten an und los geht’s.

Material:

  • 1 Stück Ytong-Stein, ca. 30 cm hoch, 20 cm breit und tief
  • 1 Fuchsschwanz
  • 1 große Feilen/Raspel
  • 3 unterschiedliche kleinere Feilen
  • weiche Unterlage
  • Plane

Wir fangen an:

Weil es schon staubig wird, richte dir zunächst deinen Arbeitsplatz ein und lege eine Plane unter einen stabilen Tisch. Dann ist es sinnvoll, den Tisch mit einer alten Decke als weiche Unterlage zu bedecken. So bleibt der Tisch sauber und der Stein liegt während der Arbeit schön weich. Meist sind die Ytong-Steine etwa 60 cm hoch, so dass der Stein eingekürzt muss. Das klappt hervorragend mit dem Fuchsschwanz.

Da die Muschel eher oval wird, werden auch die Ecken mit dem Fuchsschwanz abgesägt. So erspart man sich eine Menge Feilerei 😉

Mit der großen Feile werden jetzt erstmal die Kanten vorne und hinten rund gefeilt.

Dann wird das Muschelmuster aufgezeichnet. Damit ist eine bessere Arbeitsgrundlage geschaffen. Die Linien werden zunächst mit der Spitze einer Feile tief eingekratzt. Das hört sich schwierig an, ist es aber nicht, weil der Stein wirklich weich ist.

Nun werden die entstandenen Kanten mit einer kleinen Feile abgerundet. Der Boden bleibt flach und oben wird nur die Oberfläche noch ein wenig angeglichen. Fertig!


Registrier dich oder log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.