Benutzer Teilen

Filzschuhe stricken: Anleitung in 7 Schritten

x
Magic eating
Magic eating

Wer beim Herumspazieren im eigenen Zuhause gern warme Füße hat und noch dazu einen sicheren Halt, der ist mit Filzschuhen bestens beraten. Das Beste daran: Sie lassen sich ganz einfach selbst stricken. In nur wenigen Schritten hast du schon bald deine ganz persönlichen Hausschuhe. Und wenn du schon dabei bist, kannst du gleich deine ganze Familie damit ausrüsten.

3 Fragen & Antworten für Strickanfänger

Sollte das dein erstes Mal sein oder liegt die Strickerfahrung schon einige Zeit zurück, helfen dir die folgenden 3 Fragen und Antworten bestimmt weiter:

1.      Was bedeutet „Glatt rechts“ bzw. „Glatt links“?

Beim Stricken und Lesen der Strickanleitungen wirst du häufig über diese beiden Begriffe stolpern. Daher ist es gut zu wissen, dass es sich dabei um nichts anderes als sehr gebräuchliche, besonders regelmäßige Strickmuster handelt. Bei glatt rechts etwa wird mit einer Reihe rechter Maschen begonnen und mit einer Reihe linker Maschen weitergestrickt und immer wieder gewechselt. Bei glatt links geht man anders herum vor.

2.      Was ist ein Maschenanschlag?

Bevor wir dir den Maschenanschlag weiter unten schrittweise erklären, noch eine kurze Info, worum es dabei überhaupt geht: Der Maschenanschlag bezeichnet den Vorgang zu Beginn des Strickens, bei dem die Maschen bzw. Schlingen auf die Nadel(n) gebracht werden.

3.      Was ist mit Abketten gemeint?

Vom Anfang zum Ende, vom Maschenanschlag zum Abketten. Bei Punkt 5 bringen wir dir bei, wie du dafür sorgst, dass sich dein fertiges Strickwerk nicht auflöst, sobald du die Stricknadel(n) entfernst. Abketten beim Stricken ist einfach das Pendant zum Vernähen beim Nähen.

Los geht’s mit dem Stricken!

In 7 einfachen Schritten zeigt dir unsere Strickanleitung für Filzschuhe, wie du in kurzer Zeit deine Füße in deinen personalisierten Hausschuhen wärmst.

Schritt 1: Bereitlegen der nötigen Utensilien

Als allererstes haben wir hier eine kleine Liste, die einen guten Überblick, über alle nötigen Materialien für das Stricken der Hausschuhe verschafft:

  • Filzwolle aus echter Schurwolle
  • 1 Rundstricknadel 8mm
  • 1 stumpfe Stopfnadel (benötigen wir bei Schritt 5)
  • Nadelspiel 8mm
  • Flüssiglatex oder Latexmilch für eine rutschfeste Sohle (siehe Schritt 7)
  • Dekorationen nach Belieben
Mit dieser Infografik hast du alles, das du brauchst, auf einen Blick. Quelle: https://www.haflinger.com

Schritt 2: Maschen anschlagen

Wie oben erwähnt, müssen die Maschen erst einmal ihren Weg auf die Nadel finden. Wie das geht, siehst du in der folgenden Infografik – natürlich mit entsprechender Erklärung.

So geht dir der Maschenanschlag leicht von der Hand! Quelle: https://www.haflinger.com

1. Greif dir den Arbeitsfaden und lege ihn vor den kleinen Finger an. Bringe ihn anschließend, am Handrücken entlanggeführt, zum Zeigefinger und lege ihn dort nach vorne.

2. Der Faden wird einmal um den Daumen herumgewickelt (im Uhrzeigersinn).

3. Halte jetzt den Faden mit Mittel-, Ring- und kleinem Finger gut fest.

4. Nimm dir die Stricknadel zu Hilfe, um den Faden vom Zeigefinger zu holen, und ziehe ihn dann durch die Daumschlaufe.

5. Wenn du die Schlinge vom Daumen rutschen lässt und sie an der Nadel festziehst, hast du schon deine erste Masche geschafft!

Und nach der ersten Masche folgt sogleich die Nächste. Wiederhole den Vorgang so oft, bis du die benötigte Maschenanzahl erreichst. Welche Anzahl das ist, kannst du der folgenden Tabelle entnehmen:

Je nach gewünschter Schuhgröße unterscheidet sich auch die Maschen-, Reihen- und Rundenanzahl. Quelle: https://www.haflinger.com

Schritt 3: Reihen stricken

Sind erst einmal alle Maschen angeschlagen, gilt es die nötige Reihenanzahl (siehe Tabelle) zu stricken. Verwende hierzu das Strickmuster glatt rechts. Zur Wiederholung: Dabei strickst du eine Reihe rechter Maschen und wechselst sie mit einer Reihe linker Maschen ab.

Schritt 4: Runden stricken mit den Rundstricknadeln

Hast du genügend Reihen gestrickt, steigst du auf das Nadelspiel um. Verteile hierfür die Maschen gleichmäßig auf die 4 Nadeln des Nadelspiels. Es sollten sich auf jeder Nadel gleichviele Maschen befinden. Stricke ab diesem Zeitpunkt ausnahmslos rechte Maschen. Durch die Verwendung und Anordnung des Nadelspiels entsteht nun keine Fläche, sondern eine Rundung.

Zum Ende hin geht es um die Schuhspitze. Dabei gilt es die jeweils ersten beiden Maschen einer jeden Runde miteinander zu verknüpfen.

Schritt 5: Letzte Reihe abketten

Damit der gestrickte Schuh nicht wieder aufgeht und die Arbeit umsonst war, müssen wir die letzte Reihe abketten. Stricke dazu als erstes die ersten beiden Maschen rechts ab und hebe die erste über die zweite Masche. Das machst du solange, bis du am Ende der Reihe ankommst.

Schneide den Faden ab, sodass noch etwa 20 Centimeter davon übrigbleiben. Hebe die Masche von der Stricknadel und nimm den restlichen Faden, um ihn durchzuziehen. Damit sollte auch die letzte Masche verschwinden.

Jetzt kommt die stumpfe Stopfnadel zum Einsatz. Verwende sie dazu, um die Arbeitsfäden auf der Innenseite zu vernähen.

Schritt 6: Filzen in der Waschmaschine

Damit aus den Strickschuhen Filzschuhe werden, solltest du sie möglichst viel Reibung aussetzen. Gib sie hierfür gemeinsam mit Handtüchern, Tennisbällen und/oder Jeans in die Waschmaschine und wasche sie bei 40°C. Verwende dafür kein Wollwaschmittel oder Weichspüler, sondern nur herkömmliches Vollwaschmittel.

Nach dem Waschgang bringst du die Schuhe in die gewünschte Form. Ebenso empfehlenswert ist es, die noch nassen Schuhe anzuprobieren. Falls sie zu groß sind oder du noch vereinzelte Maschen siehst, kann ein zweiter Waschgang helfen.

Zum Trocknen raten wir dir, die Schuhe mit Zeitungspapier zu füllen. So kommen sie schön in Form.

Schritt 7: Sohle rutschfest machen

Die trockenen Schuhe werden mittels einer Schicht Latexmilch oder Flüssiglatex im Nu rutschfest gemacht. Wenn nötig, dürfen auch zwei Schichten aufgetragen werden. Die feuchte Schicht eignet sich ideal dafür, um kreative Muster mit Linien und Punkten oder genauso die Initialen der Besitzerin oder des Besitzers hinein zu zeichnen. Lass die Sohle bestenfalls über Nacht trocknen.

So schnell geht’s! In nur 7 Schritten bist du Herr oder Frau deiner neuen, selbstgemachten Filzschuhe. Du kannst sie jetzt noch nach Belieben verzieren und dekorieren oder sie einfach so lassen, wie sie sind. Das bleibt gänzlich dir überlassen. Wir wünschen viel Freude am Stricken und an den neuen Filzpantoffeln! Und wenn dich das Fieber gepackt hat, versuch es doch beispielsweis einmal mit dem Stricken einer Mütze.


Registrier dich oder log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.