Benutzer Teilen

Basteln mit Kindern: Herbstdeko selbst gestalten

x
Pizza Bibel

Wenn die Tage wieder kürzer und dunkler werden, verbringen wir wieder mehr Zeit drinnen. Der Herbst kann ziemlich ungemütlich sein, wenn er nicht gerade zu einem Spaziergang einlädt. Es ist die beste Zeit, um drinnen ein wenig herbstlich zu dekorieren. Am besten mit selbstgestalteten Dekorationen. Ihr könnt eure Kinder direkt mit ins Boot nehmen, denn die haben bestimmt ebenfalls ziemlich viel Spaß bei dieser Bastelaktion. Dabei könnt ihr bei den Materialien voll aus der Natur schöpfen oder euch mit kreativen Fotoideen eine herbstliche Deko zaubern. Wir haben ein paar Tipps für euch gesammelt.

Basteln mit Kindern generell

Wenn ihr mit euren Kleinen eine tolle Herbstdeko basteln möchtet, solltet ihr ein paar Punkte beachten. Gerade bei kleineren Kindern ist hier nämlich Vorsicht geboten. Ab drei oder vier Jahren können sie damit beginnen, mit Bastelwerkzeugen, wie etwa Scheren, zu arbeiten. Dabei solltet ihr jedoch bei den Arbeitsschritten, bei denen scharfe Gegenstände zum Einsatz kommen immer mit dabei sein.

Erklärt den kleinen die Werkzeuge in Ruhe und gehe darauf ein, was daran gefährlich ist. Zeigt ihnen, wie sie richtig gehalten und genutzt werden. Herumalbern und Rennen sollte tabu sein.

Heißklebepistolen, Sekundenkleber, Bügeleisen oder Farbsprays solltet ihr kleinen Kindern nicht in die Hände geben. Nach einer ausführlichen Einweisung könnt ihr dann endlich loslegen. 

Immer sehr beliebt: Kastanienfiguren

Es ist ein wirklicher Klassiker für in der Herbstzeit: das Basteln von Kastanienfiguren. Bereits ab September fallen die ersten Kastanien vom Baum und können bis November eingesammelt werden. Sie bilden die Grundlage für die Kastanienfiguren.

Was ihr sonst noch so gebrauchten könntet:

  • Eicheln
  • Permanentmarker
  • Acrylfarben und Pinsel
  • Schrauben oder einen Kastanienbohrer
  • Zahnstocher oder Zündhölzer
  • Kleber
  • Wackelaugen
  • Schnüre

Welche Figuren ihr damit bastelt, ist natürlich ganz euch überlassen. Lasst eurer Fantasie einfach freien Lauf oder werft einen Blick in unsere ausführliche Bastelanleitung. Hier werdet ihr bestimmt fündig.

Herbstliche Fotofiguren

Ein echter Hingucker werden eure herbstlichen Figuren aus recyceltem Acrylglas sein. Dazu benötigt ihr ein paar Herbstfotos von euch. Entweder nutzt ihr Bilder auf denen jedes Familienmitglied einzeln zu sehen ist oder ihr macht einen Familienaufsteller.

Sucht euch die schönsten Fotos heraus. Eure ganz persönlichen Fotofiguren könnt ihr dann im Netz gestalten und mit diesen herbstlichen Deko-Aufstellern eure Wohnung oder euer Haus verschönern.

Das Besondere daran: Jede Figur, die ihr gestaltet, ist ein Unikat und wird sogar hier in Deutschland in liebevoller Handarbeit hergestellt. Jetzt müssen nur noch die perfekten Herbstfotos für die Figuren gelingen.

Kürbis als Deko für Halloween Wenn es mit dem Foto doch nicht so gut klappen mag, habt ihr vielleicht mehr Glück mit einem Kürbis. Der Herbst ist nämlich die beste Zeit, um Kürbisfiguren zu schnitzen, und zwar nicht nur wegen des Gruselfestes Halloween. Dennoch bildet es einen sehr guten Anlass.

Hier ist jedoch besondere Vorsicht geboten, denn ihr braucht ein sehr scharfes Messer. Also sollten eure Kinder für das Kürbisschnitzen nicht allzu jung sein.

Ihr braucht dazu einen Kürbis, ein Messer, eine Schere, eine Vorlage für das gruselige Gesicht und einen Stift. Wie das Gesicht am Ende aussehen soll, ist natürlich komplett euch selbst überlassen.

Für mehr Inspiration solltet ihr unbedingt einen Blick in unsere Schnitzanleitung werfen. Gruseliger kann es wohl kaum werden.

Hübsche Laternen für die Dekoration an St. Martin

Viele Feste werden im Herbst gefeiert. Nicht nur Halloween, sondern auch St. Martin stehen auf dem Programm. Wir tauschen die Kürbisse also gegen selbst gebastelte Laternen aus. Zu St. Martin darf der Umzug mit der Laterne genauso wenig fehlen, wie eine leckere Martinsbrezel für die kleinen oder ein Glühwein für die Großen.

Die schönsten selbstgebastelten Laternen haben wir für euch in einem anderen Artikel zusammengefasst. Der Vorteil bei diesen Lampen ist, dass sie so dekorativ sind, dass ihr sie nach dem Laternenumzug ruhig zu Hause als Dekolicht verwenden könnt. Sie sehen nicht nur gut aus, sondern werden auch eure Kinder mächtig stolz machen. Immerhin haben sie sie selbst gebastelt.

An die Vorweihnachtszeit denken: Kränze aus natürlichen Materialien

Mitten im Herbst liegt natürlich die Vorweihnachtszeit. Hierfür könnt ihr während eures nächsten Herbstspazierganges bereits passende Materialien sammeln. Haltet dabei Ausschau nach Ästen von Nadelbäumen, Tannenzapfen, Blätter oder schönen Steinen. Nehmt dabei gerne alles mit, was euch gefällt.

Nach eurem Spaziergang verwandelt ihr eure Beute in einen schönen Kranz, den ihr beispielsweise auch für die Adventszeit nutzen können. Säubert die Materialien jedoch im Vorfeld gründlich. Anschließend nutzt ihr Draht und Kleber, um alles schön zu arrangieren. Natürlich gibt es noch unzählige weitere Ideen, wie so ein Adventskranz für die Vorweihnachtszeit aussehen kann.

Wenn ihr noch ein paar Blätter von euren Spaziergängen übrig habt, könnt ihr sie verwenden, um Herbsttiere zu basteln. Dazu braucht ihr Pappe, Stifte, Bastelkleber und natürlich das Herbstlaub. Schneidet zunächst Tierformen großzügig aus. Das können beispielsweise Igel oder Eulen sein.

Statt Federn oder Fell bekommen sie die Blätter aufgeklebt. Achtet jedoch darauf, dass sie trocken sind, damit sie gut auf der Pappe halten. Mit Stiften könnt ihr Gesichter auf die Tiere malen. Die fertige Laubdeko bringt ihr mit Schnüren oder Klebeband an den Fenstern an.


Registrier dich oder log dich ein um an einem spannenden Gedankenaustausch teilzunehmen.